16.02.2021 | Christoph Sutter, Head Division Renewables bei Axpo, zum Projekt AlpinSolar

«2/3 mehr Winterstrom mit alpinem Solarkraftwerk»

Die Schweiz produziert im Winter deutlich weniger Strom als sie verbraucht. Es fehlt also im Winterstrom, der importiert werden muss. Und diese Tatsache dürfte sich in den nächsten Jahren deutlich verstärken, wenn im In- und Ausland Kern- und Kohlekraftwerke vom Netz genommen werden. Deshalb ist es wichtig, Lösungen zu finden, um im Winter zusätzlichen Strom aus erneuerbaren Quellen zu produzieren. Die alpine Solar-Grossanlage in den Glarner Alpen leistet dazu einen Beitrag. Christoph Sutter, Head Division Renewables bei Axpo, hat mit dem VSE über das Projekt AlpinSolar gesprochen.

Zum Videointerview:

Lesen Sie auch

Alle anzeigen

Internationales Geschäft

Auf dem Weg zu erneuerbaren Stromabnahmeverträgen

Saubere Energie für Italiens Unternehmen: Axpo Italia lanciert «Green Route» für Corporate PPAs

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien

Solarstrom aus den Bergen – wie geht das?

Testen Sie Ihr Energiewissen (4)

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien

Strombedarf steigt – Erneuerbare und H2 wachsen stark

McKinsey & Co.: Global Energy Perspective 2021

Mehr erfahren

Internationales Geschäft

Hilfe in der Not

Axpo Iberia unterstützt portugiesische KMUs bei Energieeffizienz-Massnahmen

Mehr erfahren