Erneuerbare im Gegenwind?

Share

Samuel Leupold im Gespräch

Windkraft wird im Ausland in Windeseile ausgebaut und als eine der wichtigsten Technologien der Zukunft gehandelt. Samuel Leupold, Windpionier und Vorsitzender der Windenergie bei der Green Investment Group, ist für den Ausbau von Windenergie. Die Schweiz sei allerdings kein Wind-Land und je grösser gebaut, je grösser der Widerstand. Ein marktwirtschaftlicheres Denken wäre hier nötig. Was die Schweiz von den Dänen lernen kann und welcher Auftrag Swissgrid zu erfüllen hat, verrät er im Gespräch mit Karin Frei.

Samuel Leupold ist persönlicher Berater und Vorsitzender der Windenergie bei der Green Investment Group. Zuvor war er mehrere Jahre lang Mitglied des Vorstands von Orsted (damals Dong Energy), dem weltweit führenden Unternehmen für die Entwicklung und den Betrieb von Offshore-Windparks. Davor war Leupold bei der BKW-Gruppe als Leiter des Bereichs Internationale Energie und Handel tätig. Er begann seine Karriere bei ABB, arbeitete bei McKinsey als Berater, auch für Unternehmen im Energiesektor. Leupold hat einen Abschluss als Maschinenbauingenieur der ETH Zürich und verfügt zudem über einen Master of Business Administration (MBA) von INSEAD.

Podcast ganz einfach aufs Handy